Shopping ohne Maske möglich

Corona-Update: Wesentliche Punkte der neuen Corona-Verordnung in BW seit Sams­tag, den 19.03.2022

Mit Blick auf die derzeit hohen Inzidenzen nutzt das Land Baden-Württemberg die im Gesetz vor­ gesehene Übergangsregel, die zumindest bis zum 2. April 2022 ergänzende Schutz-Maßnahmen ermöglicht.
Das bisherige Stufensystem in der Corona-Verordnung (Basis-, Warn- und Alarmstufe) entfällt.
Für Gastronomie und Clubs gilt: An der bestehenden 3G-Regel ändert sich in Baden-Württemberg zumindest für die Übergangsfrist von zwei Wochen nichts. Restaurants und andere Bereiche, wie
z.B. Veranstaltungen/Messen, des öffentlichen Lebens darf weiterhin nur besuchen, wer geimpft, getestet oder genesen ist.
Clubs dürfen nur Geimpfte oder Genesene betreten, die gleichzeitig getestet sind (2G-Plus). Auch die Regeln zur Erstellung von Hygienekonzepten bleiben – wie gehabt – bestehen.
Testpflichten gibt es weiter, die Testungen an den Schulen sollen dagegen angepasst werden. Au­ßerdem entfallen die sogenannten Wiedereintrittstestungen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen nach einem Infektionsfall. Auch die allgemeine Abstandsempfehlung (1,5 Meter) bleibt erhalten.
Baden-Württemberg kann nach dem 2. April laut dem Gesetz regionale Hotspots festlegen. Der Landtag muss zunächst ein Gebiet zum Hotspot erklären. Aus Sicht der Bundesregierung kann das auch ein ganzes Bundesland sein. Das Staatsministerium hofft, zumindest in den Hotspots weiter­ hin eine umfassende Maskenpflicht und die 3G-Regel verordnen zu können.

Shopping Cité

© 2020 Shopping Cité • Alle Rechte vorbehalten.